Rückblick auf unsere Veranstaltungen


Natur und Agrarflächen

Samstag, 12. August 17:00 - 19:00 Uhr

 

Am 12. August starteten wir zu einer Exkursion durch die Felder zwischen dem Flugplatz Loemühle und dem Bereich Auf Höwings Feld. Pünktlich zur Begehung hörte der Regen auf und 13 Naturinteressierte erfuhren etwas über „Die Natur an und auf unseren Agrarflächen“. An verschiedenen markanten Wegpunkten wurden Themen wie z.B. Flächennutzung des Bodens, Artenvielfalt, Monokulturen und Gefahren für unser Trinkwasser erklärt und diskutiert.

Es ging auch um die Gefährdung des Bodens und der Ernten durch Bodenverdichtung, Auszehrung, übermäßigen Einsatz von Insektiziden, Pestiziden und Dünger/Gülle.

Dazu ist ein enormer Rückgang bei den Insekten zu verzeichnen, der auch in unseren Gärten spürbar ist. Das fehlende Summen und Brummen direkt vor der Haustür fällt wohl jedem Naturfreund auf.

Die Exkursion wurde von Erwin Gebauer geleitet.

Zahlen, Daten und Fakten: http://www.urbane-landwirtschaft.org


Von Mooren, Bergbau und Leineweberei

Sonntag, 06. August 2017

 

In Kooperation mit den Naturparkführern Hohe Mark e. V. sind wir durch Halterns Moore gewandert und erführen Wissenswertes über das Handwerk der Linneweber sowie den alten und neuen Bergbau.


Exkursion zu den Waldohreulen in Marl-Löntrop

Waldohreule
Waldohreule

Bei einer Exkursion durch die Felder im Bereich Marl-Löntrop konnten wir den Nachwuchs der Waldohreulen hören und sehen. Die Bettelrufe der Eulenkinder waren schon von weitem zu hören!

 

Wir konnten die Eulen im Flug über die Felder bewundern und beim Ansitz auf Zaunpfählen, Überlandleitungen und in den Bäumen.

 

Die Exkursion wurde von Christian Thieme geleitet.



Führung durch die Westruper Heide

Am 20. Juli 2017 brachte Carola de Marco den interessierten Naturfreunden die Geschichte der Heide näher.

 

Die Führung erfolgte in Kooperation mit dem Biologischen Zentrum Lüdinghausen.

 


Naturkundliche Wanderung auf Hoheward (NABU Herten)

Am Samstag, 08.07.2017, fanden sich naturinteressierte Menschen zu einer 
Wanderung auf der Halde Hoheward ein. Kräuterpädagogin Carola DeMarco erklärte die dortige Kräuter- und Pflanzenwelt. Von der oberen Plattform der Halde bot sich bei bestem Wetter eine spektakuläre Aussicht.


Sommerfest Biologische Station

Am 25. Juni  2017 war der NABU aktiv beim Sommerfest der Biologischen Station dabei.

 

Am NAJU Stand wurden Marienkäfer aus Pappmaché unter Anleitung von Carola de Marco gebastelt.

Christian Lynen leitete die Wiesenrallye, bei der Gräser und Pflanzen bestimmt wurden.

Der NABU Dorsten bestimmte die gekescherten Teichbewohner, darunter der Molch, der Frosch, diverse Käfer und Schnecken. Das war spannend!!

 


Wanderung durch die Haard

Am Sonntag 11. Juni, nahmen die Marler NABU-Mitglieder an der dreistündigen Wanderung der NABU-Gruppen im Kreis Recklinghausen teil. Dieses Jahr liefen über 30 Personen mit.

 

Die etwas über 6 Kilometer langen Wegstrecke führte durch die Haard zur Scheinzeche, die im Krieg als Schutz vor Bombenangriffen gebaut wurde. Weiter ging es durch den Wald zum Feuerwachturm Farnberg, durch das "Birkentor" zur Statue der Heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute.

 

Über von Pappelsamen weiß eingeschneite und mit Fingerhut gesäumte Wege wanderten wir zum Stimberghotel, wo wir zu einem gemeinsamen Essen einkehrten.


Exkursion zu den Schneegänsen in Neuss

Schneegänse
Schneegänse in Neuss - Foto: Britta Müller

Sonntag, 21.05.2017, 14:00 Uhr

 

Wer Schneegänse in freier Wildbahn sehen will, müsste normalerweise nach Grönland, Kanada oder Sibirien reisen. Eine kleine Kolonie hat es jedoch ausgerechnet nach Neuss in Nordrhein-Westfalen verschlagen. Dort brüten sie seit Jahren auf einer Insel in der Jröne Meerke.

 

Manfred Rautenberg kennt jeden Vogel persönlich und hat uns in die Geheimnisse der weißen und blauen Morphen eingeweiht.

 

Weitere Exkursionstermine zu den Schneegänsen:  20.05., 10 Uhr, 10.06.2017, 10 Uhr:
https://www.neuss.de/presse/aktuell/08-05-2017-exkursion-am-jroene-meerke


Stunde der Gartenvögel 2017

Am Mittwoch, 10.05.2017, 19:30 Uhr, haben wir in einem  Lichtbildvortrag eine Auswahl verschiedener Gartenvögel kennen gelernt.

 

Gut eine Stunde wurden Fotos typischer Gartenvögel, die auch in Marl zu finden sind, gezeigt, dazu die Merkmale erläutert, der Gesang vorgespielt. So waren alle Teilnehmer gut gerüstet für das Wochenende der Gartenvogelzählung!

 

Am Freitag drauf, 12.05.2017, haben wir uns zur Vogelzählung im Gänsebrink getroffen. In erster Linie haben wir die Vögel gehört, aber mit dem Fernglas konnten wir sie auch sehen. Die aufgehängten Nistkästen sind fast alle belegt - die Vogeleltern flogen im Akkord und konnten beim Füttern des Nachwuchses beobachtet werden.


Wasservogelexkursion am Citysee in Marl

Blässhuhn mit Blessküken
Blässhuhn - Foto: Britta Müller

Sonntag, 07.05.2017, 11:00 Uhr - 13.00 Uhr

Sonntag, 14.05.2017, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

 

Bei schönstem Wetter haben wir uns die verschiedenen Vögel am City-See angesehen und etwas aus dem Leben der gefiederten Bewohner erfahren. Wir könnten die Küken der Blesshühner und Gänse entdecken. Besonders spannend sind die Kinder von Graugans und Kanadagans, die zweisprachig aufwachsen und deren weiteren Lebenslauf wir mit Interesse weiter verfolgen werden.

 

 


Vogelstimmenexkursion

Sonntag, 30.04.2017, 07:00 - 09:00 Uhr

 

Bei herrlichem Sonnenschein fand die Vogelstimmenexkursion in Haltern-Holtwick statt.

 

Auf den Spuren von Amsel, Drossel, Fink und Star konnte viel Gezwitscher aus den Bäumen und Sträuchern den verschiedenen Vögeln zugeordnet werden.


Botanische Führung durch den Volkspark Marl

Samstag, 29.04.2017

 

war der Termin für eine botanische Wanderung mit Dr. Götz Loos im Volkspark Marl.

 

Wie immer beeindruckte Dr. Loos mit seinem umfangreichen Wissen über alles, was grün ist. Unterhaltsam begeisterte er uns für die vielen, kleinen, unscheinbaren Pflänzchen am Wegesrand - ob Quendelblättriger Ehrenpreis, Knoblauchsrauke oder Sumpf-Segge.

 

Zu jeder Pflanze durften wir interessante Details erfahren und auch die Themen Neophyten und Klimawandel wurden nicht ausgespart.

 

Weitere Exkursionen mit Dr. Götz Loos in anderen Städten findet man im NABU Terminkalender!


Ausstellung zum Vogel des Jahres - der Waldkauz

Waldkauz im Türmchen
Foto: Dieter Kunkel

März 2017

 

Die Wanderausstellung zum Waldkauz war im März 2017 in der Kinder- und Jugendbücherei "Türmchen" in Marl zu sehen.

 

Vogel und Ausstellung wurden einzelnen Schulklassen durch Erwin und Erika Gebauer näher erklärt. Die Schüler beeindruckten durch ihr Interesse und ihre Fragen. "Woher weiß man, wie die Maus macht?" war eine der Fragen, die beantwortet werden mussten.

 

Mucksmäuschenstill folgten die Kinder den Ausführungen rund um den Waldkauz, seinen Lebensraum und wie man seine Lebensbedingungen verbessern kann.


Specht-Exkursion in der Haard

Foto: NABU/P. Kühn
Foto: NABU/P. Kühn

Sonntag, 02.04.2017, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr

 

 

Bei bestem Wetter fand am 2. April unsere Specht- Exkursion in Oer-Erkenschwick statt. Unter der Leitung von Gerhard Clarenbach, einem echten Kenner der Spechte, startete die Gruppe der Interessierten, mit Ferngläsern und Fotokameras ausgestattet, ihren Rundgang durch die Haard. Während der gut 1,5 Stunden Wanderung, konnten Klopflaute und Stimmen verschiedener Spechte und natürlich anderer Vögel, nicht nur gehört, sondern auch identifiziert werden. Trotzdem die Spechte nicht gerade zeigefreudig waren und einige Male erst beim Flug gesichtet wurden, durfte die Gruppe einige Blicke auf Bunt-, Mittel- und Schwarzspecht erlangen. Dank eines Tricks schaute sogar Frau Schwarzspecht neugierig aus ihrer Höhle heraus. Merkmale an Baumstämmen und Stümpfen, an denen man normalerweise vorbeigeht, erschlossen sich Dank der fachlichen Erklärungen als Spechtspuren und Zeichen deren Aktivitäten. Ebenso wusste Herr Clarenbach zu unterscheiden, welcher Specht welche Höhle baut, wie der Eingang aussieht und welche Funktion sie hat. Nach 2 km Rundgang und um etliches Wissen bereichert, traf die Gruppe wieder am Ausgangspunkt ein. Mit Sicherheit werden die Teilnehmer beim nächsten Waldspaziergang den Blick nach oben gerichtet haben.
Tipp: Es ist noch Balz- und Brutzeit, der dann die Fütterung des Nachwuchses folgt. Somit haben ruhige und aufmerksame Waldbesucher gute Chancen, Spechte nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen.

 

Weitere Termine gibt es beim Heimatverein Oer-Erkenschwick und beim NABU Herten!

 


Waldbegehung am Jahnstadion

Am 23.03.2017 fand eine öffentliche Führung durch die Waldbereiche am Jahnstadion durch den NABU Marl statt. Die Stadt hatte ihre Teilnahme leider kurzfristig abgesagt. Das Hauptthema war der Naturschutz und die Verkehrssicherungspflicht. Ein vielen Bürgern unbekannter Themenbereich mit unbekannter Rechtslage.

Bei der Begehung konnte die Verkehrssicherungspflicht an gekennzeichneten kranken Bäumen erläutert werden. Bei vielen Bäumen war es offensichtlich, dass sie nicht mehr lebensfähig waren. An einem Baum löste sich die Rinde bereits großflächig ab. An einem anderen Baum war auf den ersten Blick nichts zu erkennen, aber beim Abklopfen des Stammes konnte man hören, dass hier etwas nicht stimmt. Ein Blick auf und unter die Rinde verriet, dass hier der Pilz Hallimasch am Werk ist und die Standsicherheit des Baumes auf Dauer nicht mehr gewährleistet ist.

Gerne hätten wir mehr erfahren, zum Beispiel, ob kranke Bäume, gekürzt auf geringere Höhe, als Totholz für die Spechte erhalten werden können.

Ein Teilnehmer der Veranstaltung wies darauf hin, dass ihm die dicken Lagen von Gartenabfällen am Waldrand missfallen. Auch diese Anhäufungen von Gartenabfällen schädigen den Wald. Der Boden dort übersäuert, weil das Biomaterial in solchen Mengen nicht naturverträglich verrotten kann. Daher möchten wir an dieser Stelle die Gartenbesitzer darauf hinweisen, Grünabfälle bitte nicht einfach im Wald zu entsorgen.

Es wurden sehr schöne Beispiele dafür gefunden, wie sehr die Stadt Marl einmal auf die Natur geachtet hat. So brachte die Umbauung eines Baums am Stadioneingang die Teilnehmmer zum Schmunzeln. Laut Wikipedia war der Baubeginn des Jahnstadions bereits im Jahr 1924. Offensichtlich hat man schon vor sehr vielen Jahren Wert auf die Schaffung eines schönen Natur- und Erholungsbereiches inmitten der Stadt gelegt.

Der Sprecher des NABU Marl, Erwin Gebauer, bedauerte es sehr, dass kein Vertreter der Stadt Marl an dieser Führung teilgenommen hat. Wie viele Bürger der Stadt Marl hofft er, dass die weitsichtige Fürsorge für Umwelt und Natur auch von unserer jetzigen Stadtführung zum Wohle unserer Kinder und Kindeskinder fortgeführt wird.


Greifvogelwanderung in der Haard

Foto: Britta Müller
Foto: Britta Müller

Samstag,
25.02.2017, 14:00 Uhr

 

Greifvogelwanderung mit der Falknerin Uta Wittekind


Aufbau von Amphibienzäunen

Foto: NABU/H. May
Foto: NABU/H. May

Samstag, 11.02.2017:

Die Amphibienzäunen in Haltern wurden aufgebaut.

 

09:30 Uhr - Quarzwerkstraße
14:00 Uhr - Stockwieser Damm

 

Christina Otto-Schöner
Amphibien@nabu-halternamsee.de

 

 


Jahresabschlusstreffen - Haltern und Marl

Am 14.12.2016 trafen sich die NABU-Gruppen Marl und Haltern am See im Hans-Katzer-Haus zum Jahresabschlusstreffen. Neben den Mitgliedern fanden sich auch Gäste ein, so dass ca. 20 Personen die Reihen füllten.
Mit Bildern und einem Rückblick auf 2016 erinnerte Christian Lynen an die Aktivitäten und Exkursionen der Gruppen. Nachdem alle Anwesenden mit Getränken, den mitgebrachten Speisen und Leckereien versorgt waren, folgte der Hauptvortrag. Britta Müller wusste viel über die Vögel am Citysee zu berichten und garnierte ihre Ausführungen mit vielen zum Teil extra dafür angefertigten Fotos und spannenden Fakten.
Eingeblendete Interviews mit Vögeln vom See führten bei den Zuhörern zu manchem Schmunzler.
Im Anschluss zeigte Peter Marrek noch Fotos von Tieren aus der direkten Umgebung.


Exkursion mit dem Förster durch den Wald

16.12.2016 - In Marl wurden viele Bäume im Waldgebiet der "Matena" gefällt. Anwohner, Spaziergänger und Naturfreunde reagierten besorgt auf die großen Lücken im Wald. Der NABU Marl bat um eine Begehung des betroffenen Waldstücks mit den Verantwortlichen. 

 

Auf einer Exkursion durch den Wald erklärten die Förster von "Wald und Holz" sowie der Leiter des Zentralen Betriebshofs der Stadt Marl die Hintergründe der Maßnahmen.


Exkursion in die Stadtnatur von Marl

09.07.2016 Marler Stern

 

Die Pflanzenarten in der Siedlung und an Wegen wurden erkundet - woher sie stammen und welche Bedeutung sie haben. Ebenso wurden Ihre Erkennungsmerkmale beschrieben. 

 

Geleitet wurde die Exkursion von Dr. Götz Loos von der Ruhr-Universität Bochum.

 

ausführlicher Bericht im Lokalkompass


Familienwanderung - Expedition Düsterdille

14.10.2016 - Sagenhafter Wandel in der Westruper Heide

 

Wir wandelten durch die Westruper Heide in Haltern und lauschen den erzählten Geschichten und Sagen, welche seit Jahrhunderten von den Alten hier erzählt werden. Wir genossen die besondere Atmosphäre in der Heide im Mondlicht und dazu die stillen Phasen.