Aktuelles


Oktober 2018: Fledermaus

verletzte Fledermaus in Marl

In Korthausen fand unser NABU Mitglied Wolfgang eine verletzte Fledermaus. Wie sich herausstellte, war der Flügel gebrochen.

 

Überraschend war, dass die Fledermaus einen Ring trug. Von der Fledermausmarkierungszentrale in Dresden wurden uns die Daten des kleinen Säugetiers mitgeteilt. Es handelte sich um einen männlichen Abendsegler "Nyctalus noctula". Sie wurde im Juli 2018 im Carmzower Wald (Sachsen) beringt, das sind ca. 500 km Luftlinie von Marl.

 

Über die AG Feldermausschutz Kreis Recklinghausen wurde das Fledertier nach Hannover gebracht, wo der Flügel operiert wurde. Wir hoffen, dass die kleine Maus bald wieder fit ist und fliegen kann!


September 2018: Reinigung der Nistkästen

Fast alle Nistkästen enthielten Vogelnester - und mehr!

Beim  Reinigen der Nistkästen, die wir an verschiedenen Stellen in Marl aufgehängt haben, konnten wir einen ganz hervorragenden Bruterfolg feststellen. In fast allen Kästen waren Nester zu finden. Nicht ein totes Küken gab es zu beklagen, nur 2 unbefruchtete Mini-Meisen-Eier haben wir gefunden.

 

In einem Nistkasten entdeckten wir ein Hummelnest, in anderen Larven, Raupen und Falter. Also nicht nur die Vögel fühlen sich wohl in Marl, auch die Insekten.

ein Hummelnest im Vogelnest



Juli 2018: Kükenzeit und Schmetterlingszeit!

Nachwuchs bei den Teichhühnern

Das Teichhuhn ist bereits auf der Vorwarnliste der  bedrohten Vogelarten (Rote Liste).

 

In Marl haben wir derzeit Nachwuchs bei den kleinen Rallen, die mit den Kranichen verwandt sind - sowohl an der Loemühle als auch am City-See!


Schmetterlinge überall!

Die Schmetterlinge sind los - aufgrund des warmen Wetters sind sie früher als sonst geschlüpft und erfreuen uns mit ihrem Anblick!



Juni 2018: Kükenzeit!

Nachwuchs an der Loemühle

An der Loemühle sind immer noch spannende Vogelbeobachtungen zu machen.

 

Die Blesshühner  sind gerade geschlüpft! 

 

Die Meisen haben erfolgreich gebrütet, der Nachwuchs ist inzwischen schon ausgeflogen.

 

Die Entenküken werden immer größer und die Gänsegössel wachsen... Mit Spannung beobachten wir die Entwicklung der Kinder des gemischten Paares Graugans x Kanadagans. 



Mai 2018: Kükenzeit!

Nachwuchs am City-See

Überall in Marl kommt der Nachwuchs unserer Tiere zur Welt. Am City-See haben wir Gänsegössel, Entenküken, Blesshuhnküken, Haubentaucherküken, Zwergtaucherküken ... Richtig was los am Ententeich!

Auf dem Foto sehen wir den Haubentaucher mit seinen beiden Kindern im Gefieder. Dort sind sie warm und sicher. Der andere Elternteil füttert den Nachwuchs mit kleinen Fischen. Im Moment lohnt sich ein Ausflug zum City-See!

Haubentaucher mit Nachwuchs
Haubentaucher mit Nachwuchs


April 2018: Feinstaubmessungen in Marl

Umweltschutz - Feinstaub

Unser NABU Mitglied Wolfgang hat Messgeräte besorgt, mit denen man Feinstaubmessungen durchführen kann. Ein Teil der Messgeräte wurde inzwischen in Betrieb genommen. Die gelieferten Daten sind öffentlich einsehbar:

 

Feinstaub PM2.5 µg/m³ und PM10 µg/m³

https://www.madavi.de/sensor/feinstaub-map-sds/#13/51.6503/7.1375

 

Temperatur und Luftfeuchtigkeit

https://www.madavi.de/sensor/feinstaub-map-dht/#13/51.6533/7.1040

Man sieht deutlich die Erhöhung der Werte gegen 8 Uhr und 16 Uhr - die Zeit des Berufsverkehrs



März 2018: Neues aus der Vogelwelt

Planung Storchennest

Die Planung des Aufbaus eines Storchennests geht voran. Bei einer Begehung des geplanten Aufstellungsortes mit diversen Beteiligten wurde grünes Licht signalisiert. Der Ort ist geeignet für den Storch und es besteht keine Gefahr für gefährdete Vögel.

 

Projektleiter ist Peter Marrek



Trotz eisiger Temperaturen haben wir die ersten Küken in Marl! Bei Minus 8 Grad erblickten 8 kleine Nilgössel das Licht der Welt am City-See.

Die ersten Gehversuche machten sie auf der Insel und dann auf Glatteis. Kein leichter Start ins Vogelleben ... Inzwischen freuen sie sich über das wachsende Grün.

Schon 2015 hat dieses Nilganspaar um diese Jahreszeit ihre Küken zur Welt gebracht.

Nachtrag:

Von den 8 Gösseln sind nur 3 übrig geblieben - 5 Gössel sind in den ersten Tagen verschwunden.


Januar 2018: Neues aus der Vogelwelt

Hin und wieder befinden sich  3 Mandarinenten am Loemühlenteich. Peter Marrek konnte ein Foto von den bunten Schönheiten machen!

 

Relativ häufig kann man sie im Volkspark antreffen.

 

Im Schloßpark in Herten brüten sie sogar. Aber bis dahin vergeht noch etwas Zeit!


 

Der Birkenzeisig wird derzeit an vielen Orten rund um Marl gesehen.


Hier ein Foto von einem Zeisig in den Erlen an der Loemühle!

 

Aktuelle Vogelbeobachtungen kann man bei ornitho.de einsehen!


Rettung der Bäume am Jahnstadion

Die Stadt Marl beabsichtigt mehrere hundert wertvolle Bäume einem Bauvorhaben zu opfern. Damit ist der NABU nicht einverstanden. Wir wollen die Bäume retten - für ein gesundes Stadtklima - zum Wohl der Marler Bürger, zum Wohl der Vögel, Insekten und Fledermäuse, die in dem Wald leben.

 

Bürger, die sich für den Erhalt des Waldes am Jahnstadion einsetzen wollen, sind herzlich eingeladen zum monatlichen Naturschutztreff zu kommen.

 

Ansprechpartner: Erwin Gebauer, Erwin.Gebauer@nabu-marl.de Tel.: 02365 696795